Pfofeld (red/mar). Die Pfofelder Vorhangreißer laden zu ihrem neuen Theaterstück „Eine ganz heiße Nummer“ von Andrea Sixt ein. Premiere ist am 23. März um 20.00 Uhr.

Maria, Waltraud und Lena stecken in tiefen finanziellen Schwierigkeiten. Der Lebensmittelladen, in dem sie bisher gearbeitet haben, macht dicht; alle drei plagt die Angst vor der Arbeitslosigkeit. Doch so unterschiedlich die drei Frauen auch sind, eines haben sie gemeinsam: Aufgeben ist nicht ihre Sache! Stattdessen fassen sie sich ein Herz und schmieden einen Plan, der sie aus ihrer Misere herausführen soll. Und so entsteht eine „unmoralische“ Geschäftsidee, die einer altbewährten Devise folgt: Sex sells – immer und überall, auch in der entlegensten Provinz. Beherzt greifen die drei Damen zum Hörer und tatsächlich: Nach einigen Anlaufschwierigkeiten macht die neue Telefonsex-Hotline nicht nur ihre Geldbeutel, sondern auch unzählige Männer im Dorf glücklich … Die Aufführungen finden im Bürgersaal des Gemeindezentrums Pfofeld jeweils um 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) an folgenden Terminen statt: Premiere 23. März, 6., 7., 27. und 28. April Der Kartenvorverkauf läuft ab sofort online unter www.vorhangreisser. de und bei der Raiffeisenbank Pfofeld. Eine telefonische Reservierung ist unter 09834/9749282 möglich. Weitere Infos unter www. vorhangreisser.de und auf der Facebook-Seite der Pfofelder Vorhangreisser.

WochenZeitung Weißenburg